Auf die Plätze, fertig: Sport!
         
von A - Z SportsCard FitnessCard SchwimmCard NoCard Sportreisen Events Wettkampf Infos

Aktuelle Änderungen
findest du hier:

und bei:

 

 

 

 


Gesundheits-Partner des
Hochschulsport Hamburg:Logo_TK

Warum Tanzen uns fit hält – egal in welchem Alter!

Eine Rückbildung der Gehirnstruktur kann Beeinträchtigungen, Erkrankungen, Gedächtnisverlust und Gleichgewichtsstörungen hervorrufen. Der Hippocampus als Teil des Gehirns kann allerdings zeitlebens neue Neuronen bilden, und dadurch wachsen. Er ist für unser Lernen und Gedächtnis sowie z.B. auch die räumliche Orientierung zuständig. Körperliche Trainingsstudien mit Älteren konnten Volumenerhöhungen und somit eine verbesserte Leistung des Hippocampus bei Verbesserungen der aeroben Fitness aufzeigen.

Kurios: "Die amerikanische Schwarzkopfmeise hat ein unglaublich gutes Ortsgedächtnis. Jeden Herbst legt sie Vorräte für den Winter an, wobei sie sich mehrere hundert Verstecke merken muss" (Stangl, 2019). Dabei ließ sich beobachten, dass im Herbst ihr Hippocampus deutlich größer ist, als im Frühjahr, wenn die Kenntnisse nicht mehr zur Vorratssuche benötigt werden.

Eine Untersuchung verglich die Auswirkungen eines mehrmonatigen Tanztrainings und eines Fitnesstrainings. Herausgefunden wurde, dass die Gehirnstruktur von Menschen (Durchschnittsalter von 68 Jahren) nach der Teilnahme an wöchentlich choreografierten Tanzroutinen drastisch verbessert wurde. Sie bemerkten eine Vergrößerung des Hippocampus-Bereichs. Bewegung – speziell das Tanzen – hält das Gehirn somit in einem gesunden und jugendlichen Zustand, evtl. auch durch das Erlernen immer neuer Bewegungen und Choreographien. Insbesondere Tanztraining verbesserte bei den untersuchten Probanden auch die Gleichgewichtsfähigkeit. Gleichgewicht ist eine wichtige Alltagsfunktion, die zum Beispiel für die soziale Mobilität von entscheidender Bedeutung ist und eine Sturzprophylaxe bedeutet.

Tanzen vereint aerobe Fitness, sensomotorische Fähigkeiten und kognitive Anforderungen bei gleichzeitig geringem Verletzungsrisiko und hält jung und fit. Aber auch Slackline Training zum Beispiel fördert das Gleichgewicht, und Training, Zumba und Bewegung im Allgemeinen halten uns gesund in jedem Alter.

(Rehfeld K, Müller P, Aye N, Schmicker M, Dordevic M, Kaufmann J, Hökelmann A and Müller NG (2017) Dancing or Fitness Sport? The Effects of Two Training Programs on Hippocampal Plasticity and Balance Abilities in Healthy Seniors. Front. Hum. Neurosci. 11:305. doi: 10.3389/fnhum.2017.00305)

Bilder: rawpixel.com/freepik.com; Jack Bulmer/ Pixabay

Stangl, W. (2019). Stichwort: 'Hippocampus'. Online Lexikon für Psychologie und Pädagogik.

Datenschutzerklärung Impressum AGB

 

Downloads

SportsCard-Programm von A-Z
SportsCard-Programm nach Tag und Zeit
SportsCard-Programm nach Ort
Studio-Flyer
Alle Downloads

 

Quicklinks

Unser Angebot von A-Z
Öffnungszeiten Fitness-Studios
Öffnungszeiten Geschäftsstelle
Entgelte Fitness-Studios
Jobs

 

Kontakt

Universität Hamburg
Hochschulsport Hamburg
Turmweg 2 - 20148 Hamburg
Fon +49 40 42838-7200
Fax +49 40 42838-5661
hsp@sport.uni-hamburg.de

www.hochschulsport-hamburg.de