Auf die Plätze, fertig: Sport!
         
SportsCard FitnessCard SchwimmCard NoCard Sportreisen Events Wettkampf Infos

Aktuelle Änderungen
findest du hier:

und bei:

 

 


Gesundheits-Partner des
Hochschulsport Hamburg:Logo_TK

Hamburg erfolgreich bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft Rudern


Am vergangenen Wochenende fand in Brandenburg an der Havel die Deutsche Hochschulmeisterschaft im Rudern statt. Die Hamburger Teilnehmerinnen und Teilnehmer wussten zu überzeugen:
4x Gold, 2x Silber und 3 Pokale - einer davon für die beste Ausbildungsarbeit im Studierendenbereich!

Die Deutschen Hochschulmeisterschaften zeichnen sich dadurch aus, dass neben der offenen Klasse, in welcher auch studierende Weltmeister an den Start gehen, noch Rennen für Studierende angeboten werden, welche den Rudersport noch nicht so lange und intensiv betreiben. In der NOVICE-Klasse sind alle Studierenden startberechtigt, die in den vorangegangenen Jahren auf keinen DRV Regatten im Rennboot, Wettbewerben der DRJ im Alter von 15-18 Jahren, in DHM Meisterschaftsrennen der offenen Klasse oder in DHM Rennen der CHALLENGE-Klasse gestartet sind. In der nächst höheren Klasse, der CHALLENGE-Klasse dürfen Studierende an den Start gehen, welche vor Beginn ihres Studiums an keinen DRV Regatten und noch an keinen DHM Meisterschaftsrennen der offenen Klasse teilgenommen haben.

In den Challenge-Konkurrenzen für die fortgeschrittenen Einsteiger, die bereits im Rennboot rudern, gab es mit zwei Einern erstmals Kleinboote auf der DHM. 21 Hamburger Studierende gingen in der NOVICE- und CHALLENGE-Klasse an den Start. Der erste Sieg der Männer ging an Roland Gosda von der TU Hamburg. Im Doppelvierer der Frauen siegte die WG Hamburg ebenso wie im Vierer-mit der Männer. Die Gesamtwertung über alle Novice- und Challenge-Rennen gewann damit erstmals die WG Hamburg um Obfrau Inken Halupczok.

Die Ergebnisse der WG Hamburg:

1. Platz Novice SM/F 4x+ Gig: Roman Pille, Carsten Müller, Julia Burmester, Franziska Zieske und Steuerfrau Sabrina Thiessen (bei 30 gestarteten Booten)

1. Platz Challenge SM 4+: Julian Neundorf, Julian Engelskirchen, Lukas Friedrichowitz, Roland Gosda und Steuerfrau Sabrina Thiessen (bei 4 gestarteten Boote)

1. Platz Challenge SF 4x-: Anja Gudorf, Elisa Riegel, Lina Fesefeldt, Sabrina Thiessen (bei 3 gestarteten Booten)

1. Platz Challenge SM 1x: Roland Gosda (bei 5 gestarteten Booten)

2. Platz Novice SM 4x+ Gig: Markus Przybyla, Roman Pille, Johann Schäning, Carsten Müller und Steuerfrau Anja Gudorf (bei 19 gestarteten Booten)

2. Platz Challenge SM/F 4x-: Lukas Friedrichowitz, Julian Engelskirchen, Lina Fesefeldt, Elisa Riegel (bei 7 gestarteten Booten)

Mit den guten Ergebnissen in den beiden Klassen konnte die WG Hamburg den von der Uni Tübingen gestifteten Wanderpokal für die beste Ausbildungsarbeit erkämpfen.

Ein großer Dank gilt der Hauptorganisatorin Sabrina Thiessen und ein riesiger Dank gilt dem Hamburger und Germania Ruderclub, da sie uns sehr kurzfristig einen Trailer zur Verfügung gestellt haben, als unser eigener nicht rechtzeitig aus der Werkstatt kam!

Bericht/Bilder: Inken Halupczok

Zum Bericht des Landesruderverbandes Hamburg

Zum Bericht des adh


Datenschutzerklärung Impressum AGB

 

Downloads

SportsCard-Programm von A-Z
SportsCard-Programm nach Tag und Zeit
SportsCard-Programm nach Ort
Studio-Flyer
Alle Downloads

 

Quicklinks

Unser Angebot von A-Z
Öffnungszeiten Fitness-Studios
Öffnungszeiten Geschäftsstelle
Entgelte Fitness-Studios
Jobs

 

Kontakt

Universität Hamburg
Hochschulsport Hamburg
Turmweg 2 - 20148 Hamburg
Fon +49 40 42838-7200
Fax +49 40 42838-5661
hsp@sport.uni-hamburg.de

www.hochschulsport-hamburg.de