Auf die Plätze, fertig: Sport!
         
SportsCard FitnessCard SchwimmCard NoCard Sportreisen Events Wettkampf Infos

Aktuelle Änderungen
findest du hier:

und bei:

 

 


Gesundheits-Partner des
Hochschulsport Hamburg:Logo_TK

Erfolge bei der adh-Trophy Segeln in Kiel mit Wander-Pokal


5. adh-Trophy Segeln Yacht und Jolle 2017

Die Christian-Albrechts-Universität (CAU) zu Kiel war vom 15.-17. September 2017 Ausrichter der adh-Trophy Segeln. Gesegelt wurde in den Bootsklassen „Jolle“ mit 22 Teams und in der Bootsklasse „Yacht“ mit 10 Teams. Für Hamburg starteten zwei Zweier-Jollen und ein Vierer-Yacht-Team. Das Yacht-Team mit Björn Blöcker, Daniel Ahlers, beide TU Hamburg, Andreas Gillmann, HAW Hamburg und Christian Fey, Universität Hamburg, gemeldet unter TU Hamburg-Harburg kam auf den 2. Platz. Im nächsten Jahr wird der Hochschulsport Hamburg Gastgeber der 6. adh-Trophy sein und das Team bekam deshalb den Ausrichter-Wander-Pokal in Form eines geflochtenen Tauwerks für die adh Trophy 2018 überreicht.

Der Wind ermöglichte am ersten Wettfahrttag 8 Wettfahren, 4 für jedes Team. Am Sonntag sollte das Starterfeld auf die Best-Platzierten halbiert werden, doch der Wind wollte nicht mitspielen, so dass nach mehrmaligen Startverschiebungen die Tabellenplätze des Vortages für verbindlich erklärt wurden. Der Wind war zu schwach, so dass keine fairen Segelwettfahrten gewährleistet gewesen wären.

adh-Trophy Segeln – Yacht

Die Ausgangslage: Zwei Jollen Crews fusionieren zu einem Vierer-Yacht-Team, wovon nur 50 % Yacht erfahren waren. Deshalb wurde zu viert vor dem Regatta Wochenende auf der Hamburger Außenalster in der J22 Klasse trainiert. Die Besonderheit der Yachtklasse ist das Gennaker-Manöver, das sich vom Spi-Manöver wie vom 470iger Segeln oder J22 bekannt etwas unterscheidet. Trotz Schwierigkeiten mit Wind, dem Manöver und einem Boot segelten die Hamburger gut und zwischenzeitlich auf Platz 1. Das Team der Wettkampfgemeinschaft Hamburg Björn Blöcker, Daniel Ahlers, beide TU Hamburg, Andreas Gillmann, HAW Hamburg und Christian Fey, Universität Hamburg, gemeldet unter TU Hamburg-Harburg kam auf den 2. Platz mit acht Punkten, hatte aber den niedrigeren Streicher. Somit gewann LU Hannover mit vier Punkten, gefolgt von Hamburg mit fünf Punkten, wie auch die Dritt- und Viert-platzierten Teams aus Dortmund/Paderborn und Aachen.

adh-Trophy Segeln – Jolle

Auch in der Bootsklasse Jolle wurden spannende Rennen gesegelt. Bei allen Teilnehmern stand der Spaß im Vordergrund, so dass auf dem Wasser eine gute Stimmung herrschte. Nina Piontek, TU Hamburg sowie Matthias Marx, Ines Rickel und Carl Hippler, alle Universität Hamburg ergänzten das Wettkampf-Team Hamburg in der Jollen Klasse. Sie segelten auf den 17. und 18. Platz der 22 Teams.

Hochschulsport Hamburg nächstes Jahr Ausrichter der Trophy

Am Ende der Veranstaltung erhielten Ines und Matthias in Vertretung für die Universität Hamburg den Ausrichter-Wander-Pokal in Form eines geflochtenen Tauwerks für die adh Trophy 2018 überreicht. Im nächsten Jahr wird der Hochschulsport Hamburg Gastgeber der 6. adh-Trophy sein. Insgesamt war es ein tolles Erlebnis, mit verschiedenen Segelsportlern aus ganz Deutschland auf dem Wasser und an Land sich auszutauschen.

Die Wettfahrten im Überblick

Autor: Andreas Gillmann / C. Rebholz

Bilder: Andreas Gillmann, Team

Impressum AGB

 

Downloads

SportsCard-Programm von A-Z
SportsCard-Programm nach Tag und Zeit
SportsCard-Programm nach Ort
Studio-Flyer
Alle Downloads

 

Quicklinks

Unser Angebot von A-Z
Öffnungszeiten Fitness-Studios
Öffnungszeiten Geschäftsstelle
Entgelte Fitness-Studios
Jobs

 

Kontakt

Universität Hamburg
Hochschulsport Hamburg
Turmweg 2 - 20148 Hamburg
Fon +49 40 42838-7200
Fax +49 40 42838-5661
hsp@sport.uni-hamburg.de

www.hochschulsport-hamburg.de